Website und Webseite-kennst du den Unterschied
Letzte Aktualisierung 12. Juni 2024 von Evelyn Taresch>>

Die Begriffe “Website”, “Webseite” oder gerne auch “Homepage” werden im täglichen Sprachgebrauch oft synonym verwendet, was zu Verwirrung führen kann.

Oft wird von meiner “Homepage” gesprochen, wenn doch eigentlich der gesamte Webauftritt gemeint ist.

In diesem kleinen Leitfaden bekommst du eine kurze Einführung in die genaue Terminologie und ich entwirre die Begriffe für dich.

Definition – einfach erklärt

1. Website – deine gesamte Webpräsenz

Deine “Website” ist dein gesamter Web- oder Internetauftritt.

Die Sammlung von zusammengehörigen einzelnen Webseiten und Dokumenten, die unter einer gemeinsamen Domain (www.deinedomain.de) abrufbar sind ist deine “Website”. Bezeichnet also die gesamte Online-Präsenz einer Person oder Solopreneurin, eines Unternehmens oder einer Organisation.

Eine einfache Seitenstruktur ist z.B. eine Startseite, eine “Über mich” – Seite und eine Seite mit deinem Angebot. Ein Impressum und eine Datenschutzerklärung gehören auf jeden Fall dazu.

2.  Webseite – eine einzelne Seite deines Webauftritts

Eine “Webseite” ist nur eine einzelne Seite innerhalb einer Website, z.B. eine Landingpage, eine Angebotsseite oder die “Über mich” – Seite.

Jede Webseite hat ihre eigene URL (z.B. www.deinedomain.de/unterseite) und kann Texte, Bilder, Videos und andere Multimedia-Inhalte enthalten. 

Die Übersetzung von Webseite wäre also Webpage.

3. Homepage – die Startseite deiner Website

Die “Homepage” ist die Startseite der gesamten Internetpräsenz.

Sie ist oft die erste Seite, die die Besucher:innen sehen, wenn sie die Domain eingeben. Auf sie wirst du geleitet, wenn du deine Domain im Browser (z.B. Firefox, Chrome oder Safari) eintippst.

Die Startseite dient als zentrale Navigationsseite auf die du mit Klick auf dein Logo oder den Namen deines Unternehmens im Header von jeder Unterseite aus zurückgeleitet wirst.

Es gibt auch Webpräsenzen, die nur aus einer einzigen Seite, der Startseite bestehen: diese findest du unter dem Begriff Onepager.

5 Tipps für deine Umsetzung

Worauf du beim Aufbau deiner Internetpräsenz achten solltest:

  1. Der klar strukturierte Aufbau deiner Website ist ein wichtiger Aspekt um deine Kund:innen von deinem Angebot zu überzeugen. Die Navigation ist der Weg auf dem du deine Besucher:innen durch die Website führst.
  2. Eine einfache Seitenstruktur ist z.B. eine Startseite, eine “Über mich” – Seite und eine Seite mit deinem Angebot. Ein Impressum und eine Datenschutzerklärung gehören auf jeden Fall dazu.
  3. Damit deine potentiellen Kund:innen dich auch erreichen können, kannst du ein Kontaktformular erstellen oder einfach die Kontaktaufnahme per Email anbieten. 
  4. Mit einem Terminbuchungs-Tool können sie auf deiner Website aber auch direkt einen Termin für ein Gespräch mit dir reservieren.
  5. Mach deinen Kund:innen den Besuch leichter mit einem guten Aufbau deiner Website-Struktur und einer durchdachten Navigation.

Reminder: Finden deine Kundinnen auf deiner Website was sie suchen? Und nehmen sie auch Kontakt mit dir auf?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert